abgeben

ÔĽŅ
abgeben
abgebenv
\
1.esgibtetwasab=mantr√§gteinenernstlichenSchadendavon;manwirdgepr√ľgelto.√§.¬ĽAbgeben¬ęhathierdieBedeutung¬ĽzurFolgehaben¬ę.19.Jh.
\
2.dasgibtmirnichtsab=dasfesseltmichnicht;daslangweiltmich.WeiterentwickeltausderBedeutung¬Ľesbereichertmichnicht¬ę.1950ff.
\
3.intr=sichausSelbstgefälligkeitbescheidenerstellenalsnotwendig.ScherzhaftesGegenteilvon⇨angeben3.1935ff.
\
4.sichmitjmabgeben=mitjmeinLiebesverh√§ltnisanfangenoderunterhalten.HierimSinnevon¬ĽsicheinerSacheannehmen¬ę.18.Jh.

Wörterbuch der deutschen Umgangssprache. 2013.

Schlagen Sie auch in anderen W√∂rterb√ľchern nach:

  • Abgeben ‚ÄĒ Abg√®ben, verb. irreg. act. S. Geben. 1) In eigentlicher Bedeutung. (1) Von sich geben, einem andern √ľbergeben, besonders von Dingen, welche uns anvertrauet worden, oder von uns andern anvertrauet werden. Der Brief ist richtig abgegeben worden. Wo ‚Ķ   Grammatisch-kritisches W√∂rterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • abgeben ‚ÄĒ V. (Mittelstufe) jmdm. etw. aush√§ndigen, etw. weggeben Beispiele: Wir haben die Rucks√§cke bei der Gep√§ckaufbewahrung abgegeben. Haben schon alle ihre Aufs√§tze abgegeben? abgeben V. (Aufbaustufe) etw. in einer bestimmten Art und Weise formulieren… ‚Ķ   Extremes Deutsch

  • abgeben ‚ÄĒ abgeben, gibt ab, gab ab, hat abgegeben Ich soll dieses P√§ckchen bei Herrn M√ľller abgeben ‚Ķ   Deutsch-Test f√ľr Zuwanderer

  • Abgeben ‚ÄĒ Abgeben, 1) (Hdlgsw.), auf Jemand einen Wechsel od. eine zu bezahlende Anweisung ausstellen; 2) (Marksch.), die Lage eines od. mehrerer verlangter Punkte (Abgebepunkt, gew√∂hnlich ein eingeschlagner Pfahl, Abgebepfahl, od. ein im Gestein od. Holz… ‚Ķ   Pierer's Universal-Lexikon

  • Abgeben ‚ÄĒ (kaufm.), s. v. w. trassieren (s. Wechsel) ‚Ķ   Meyers Gro√ües Konversations-Lexikon

  • Abgeben ‚ÄĒ eines Punktes oder einer Richtung, markscheiderischer Ausdruck f√ľr Abstecken (s.d.) ‚Ķ   Lexikon der gesamten Technik

  • abgeben ‚ÄĒ ‚ÜĎ geben ‚Ķ   Das Herkunftsw√∂rterbuch

  • abgeben ‚ÄĒ [Redensart] Bsp.: ‚ÄĘ Entschuldigung, Herr Wachtmeister, hat jemand eine schwarze Brieftasche abgegeben? Ich glaube, ich habe sie im Park verloren ‚Ķ   Deutsch W√∂rterbuch

  • abgeben ‚ÄĒ engagiert (sein); (etwas) behandeln; (sich mit etwas) auseinander setzen; (sich) befassen (mit); (sich) besch√§ftigen (mit); involviert (sein); eingehen (auf); ‚Ķ   Universal-Lexikon

  • abgeben ‚ÄĒ aŐ£b¬∑ge¬∑ben (hat) [Vt] 1 etwas (bei jemandem) abgeben jemandem etwas (√ľber)geben: die Schularbeiten beim Lehrer abgeben 2 etwas abgeben eine Ware verkaufen 3 etwas abgeben ein Amt freiwillig nicht l√§nger aus√ľben ‚ÜĒ √ľbernehmen 4 etwas abgeben etwas… ‚Ķ   Langenscheidt Gro√üw√∂rterbuch Deutsch als Fremdsprache

  • abgeben ‚ÄĒ 1. a) abliefern, aush√§ndigen, geben, √ľberbringen, √ľbereignen, √ľbergeben, √ľberlassen, √ľberreichen; (geh.): √ľberantworten, √ľbertragen, zukommen lassen; (Amtsspr.): √ľberstellen. b) abstellen, deponieren, hinterlegen, in Verwahrung geben, lagern,… ‚Ķ   Das W√∂rterbuch der Synonyme


Share the article and excerpts

Direct link
… Do a right-click on the link above
and select ‚ÄúCopy Link‚ÄĚ

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.